Fleuronné – Workshop mit G. Kleinholdermann

 

Beinahe hätte der Fleuronné – Workshop mit G. Kleinholdermann am vergangenen Wochenende im Druckladen des Gutenbergmuseum Mainz gar nicht stattgefunden, weil sich nicht genug Teilnehmer angemeldet hatten.  Zum Glück hat es doch noch geklappt! Denn nicht nur ich, auch die anderen drei Teilnehmerinnen erlebten ein konzentriertes und gleichzeitig entspannendes Wochenende mit Fleuronné  Malerei. Herzlichen Dank an Gundela Kleinholdermann: Der Workshop war hervorragend vorbereitet, so dass wir sofort in die Welt der mittelalterlichen Buchmalerei und die Technik der Fleuronné -Malerei eintauchen konnten.

Was ist eigentlich Fleuronné ?

Als Fleuronné bezeichnet man ein Ornament in der Buchmalerei, das die Initialen von Handschriften schmückt. Die typische Form der in der Gotik verwendeten Buchmalerei wurde erstmals in Frankreich im 12. Jahrhundert verwendet. Typisch sind die Farben rot und blau. Kennzeichnend ist der Kontrast zwischen kompaktem Buchstabenkörper und dem netzartigen, linearem Ornament, dass aus stilisierten Pflanzenformen wie Blättern, Ranken, Knospen oder auch Dornen gebildet wird. Von den Initialen gehen oft Fleuronné-Stäbe oder Fadenornamente aus, die an der Kolumne entlangführen. Die kontrastierenden Farben der Buchstabenkörper und Verzierungen dürfen sich dabei nicht berühren.Roblox Free Unlimited Robux and Tix

Für jeden Teilnehmer lag eine Arbeitsmappe mit Beispielen, Übungsblättern und Informationen bereit, außerdem Schreib- und Zeichenfedern, Pinsel, Tusche und selbstgekochte Walnusstinte, Bleistift, Radiergummi, Übungspapier, Büttenpapier, rote und blaue Farbe, für jeden in kleine Muscheln abgefüllt. Viele anregende Beispiele – aus dem Schaffen von Frau Kleinholdermann und Beispiele aus dem Museum – weckten unseren eigenen Schaffensdrang.

Kalligrafie Übung mit WalnusstinteFleuronné -Schwünge für VerzierungenFleuronné -Farbübungen

Fleuronné – eine kreative Technik, die durch Konzentration Entspannung bringt

Nach anfänglichen Schreibübungen zu den einzelnen Buchstabenformen entstanden schon am ersten Tag kleine Kunstwerke. Am Sonntag waren wir dann schon  mit den Materialien vertraut und  arbeiteten äußerst konzentriert und mit großer Freude an den Schmuck-Initialen der kleinen Texte auf Büttenpapier und Pergament.

Fleuronné - AFleuronné Schmuckinitial R

Noch ganz im Banne der Eindrücke und neuen Erfahrungen habe ich heute nach Bildbeispielen für Fleuronné – Malerei gegoogelt. Die Stiftsbibliothek des Klosterstifts  Stams in Österreich hat beeindruckende Bilder im Internet zugänglich gemacht. Welch ein Schatz!

Ich bin mit diesem Blatt für den Anfang ganz zufrieden.Watch Full Movie Online Streaming Online and Download

Schmuckinitial E

 

teile mit deinen FreundenShare on FacebookPrint this page

Ein Gedanke zu „Fleuronné – Workshop mit G. Kleinholdermann“

  1. …eine großartige Schriftmalerei, die mir sehr gut gefällt. Ich hatte nie zuvor davon gehört. Da ich selbst gerne mit Schriften bastle, werde ich Fleuronné weiter beobachten…Vielen Dank für den Bericht.

    Herzliche Grüße Franziska von Schleyen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*